Nachrichten und Service für Presse und Medien

Ansprechpartner

Matthias Steiner
Leiter Unternehmenskommunikation Pressesprecher
Telefon 089 / 7098-540

Bettina Dobe
stv. Pressesprecherin
Telefon 089 / 7098-543
23.03.2020 / München

Betretungsverbot in den Häusern des Augustinum

Das Augustinum hat in seinen Häusern die Besuchsbeschränkungen nochmals verschärft und bundesweit ein striktes Betretungsverbot für Besucher und andere betriebsfremde Personen verhängt. Bereits seit Mittwoch vergangener Woche (18. März) und bis auf Weiteres gilt dies aus Gründen des vorsorglichen Gesundheitsschutzes

  • in allen bundesweit 23 Seniorenresidenzen des Augustinum
  • in den beiden stationären Pflegeeinrichtungen des Augustinum
    (Augustinum Itzel-Sanatorium in Bonn-Oberkassel,
    Sanatorium Augustinum Schwindegg im Lkr. Mühldorf / Oberbayern)
  • in allen Wohnstätten des Augustinum für Menschen mit Behinderung
    im Großraum München
  • sowie entsprechend in der Augustinum Klinik in München.

Alle Häuser dürfen vorerst nur noch von Bewohnern sowie von Mitarbeitern, die Betreuung und Versorgung sicherstellen, betreten werden.

Wir bitten auch die Bewohnerinnen und Bewohner in den Seniorenresidenzen wiederholt darum, in ihren Wohnungen zu bleiben. Um unnötige Begegnungen zu vermeiden, sind die Restaurants in den Häusern seit Mitte vergangener Woche geschlossen. Frühstück, Mittag- und Abendessen bringen wir direkt an die Wohnungstür. Die Maßnahmen dienen dem Schutz der Bewohner und dem Schutz der Mitarbeiter, die die Bewohner versorgen. Die notwendige pflegerische Versorgung läuft natürlich ebenfalls weiter. Bewohnerinnen und Bewohner im Augustinum reagieren mit großem Verständnis auf die Vorsichtsmaßnahmen. Viele haben bunte Nachrichten an ihre Türen gehängt oder einfach ein großes „Danke!“.

Foto: augustinum-danke.jpg
Frühstück und Abendessen für seine bundesweit mehr als 7.500 Bewohner hängt das Augustinum derzeit in Tragebeuteln an die Türklinken, das Mittagessen wird mit dem Sicherheitsabstand von 1,5 Metern an der Wohnungstür übergeben. Ein Ehepaar in Roth bei Nürnberg sagt mit einem Schild „Danke“ für die umfangreichen Vorsichtsmaßnahmen im Augustinum. Foto: privat

Download Presseinfo (PDF)