Nachrichten und Service für Presse und Medien

Ansprechpartner

Matthias Steiner
Leiter Unternehmenskommunikation Pressesprecher
Telefon 089 / 7098-540

Bettina Dobe
stv. Pressesprecherin
Telefon 089 / 7098-543
07.11.2019 / München

Augustinum und Sportfreunde Harteck richten Judo-Meisterschaften aus

Augustinum und Sportfreunde Harteck richten am Samstag, 16. November, in München die Verbandsmannschafts-Meisterschaften für Judoka mit geistiger Behinderung aus.

Sie gehören seit Jahren zu den Besten ihrer Sportart: Die Judoka von Augustinum / Sportfreunden Harteck haben schon bei vielen internationalen Turnieren für Menschen mit geistiger Behinderung ihr Können gezeigt – nun treten sie vor heimischem Publikum an: Am 16. November finden in der Eliteschule des Sports, dem Gymnasium München-Nord, die diesjährigen Deutschen Meisterschaften für Verbandsmannschaften im ID-Judo statt. Erwartet werden rund 100 Judoka mit geistiger Behinderung (ID steht für intellectual disability) aus ganz Deutschland, die in drei verschiedenen Wettkampfklassen und fünf unterschiedlichen Gewichtsklassen gegeneinander antreten werden.

Ausrichter der Meisterschaften sind die Augustinum Tagesstätte und die Sportfreunde Harteck München e.V., die sich seit Jahrzehnten in der Förderung des Judosports für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung engagieren und dabei regelmäßig beachtliche Erfolge erzielen. So war das Team um Alwin Brenner, Headcoach und Ressortleiter Integration im Bayerischen Judo-Verband, bereits dreimal bei den Special Olympics World Games, den Internationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung vertreten – jedes Mal mit Medaillenplätzen. Zuletzt errangen die jungen Judoka gemeinsam mit einem Kameraden aus Rott am Inn im Oktober drei komplette Medaillensätze bei den Europameisterschaften in Köln.

In München werden 14 Judoka von Augustinum/Harteck gemeinsam mit vier weiteren Kameraden das bayerische Team bilden und gegen Sportler aus Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg antreten. Dabei gibt es durchaus Medaillenchancen, aber besonders in der höchsten Wettkampfklasse, dem Highlight der Meisterschaften, ist, so Brenner, der Ausgang noch offen: „14 Mal hat NRW gewonnen, einmal Bayern, meistens gingen die Begegnungen mit 3:2 an NRW. Nun, beim 16. Mal hier in München, wollen wir den Pokal wieder bei uns behalten!“

Die Meisterschaften unter der Schirmpatenschaft von Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter beginnen um 11.30 Uhr mit der Eröffnungszeremonie mit Grußworten, unter anderem des japanischen Generalkonsuls, Herrn Tetsuya Kimura, und der Nationalhymne, gesungen von Amy Diob. Im Anschluss starten die Wettkämpfe, bei denen Interessierte herzlich willkommen sind, wie Alwin Brenner betont: „Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer. Denn genau das macht wirkliche Inklusion aus: die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Anerkennung für Menschen mit Behinderung, die bei solchen Events nicht am Rande sondern mittendrin stehen."

Als Special Guest wird Schauspielerin Luisa Wöllisch, bekannt aus ihrer Rolle der Franzi im Kinofilm „Die Goldfische“, die Athletinnen und Athleten anfeuern und im Rahmen einer abschließenden Abendveranstaltung die Medaillen verleihen.

Veranstaltungs-Daten:

Deutsche Meisterschaften für Verbandsmannschaften im ID-Judo
Samstag, 16. November 2019
Eröffnungszeremonie und Wettkampfbeginn 11.30 Uhr

Gymnasium München-Nord (DOSB Eliteschule des Sports)
Knorrstraße 171, 80937 München

Ansprechpartner für die Presse:

Alwin Brenner,
Heilpädagoge in der Tagesstätte des Augustinum und Abteilungsleiter Judo bei SF Harteck
Mail brenneralwin(at)gmx.de, mobil 0173 / 860 20 70

Download Presseinfo (PDF)