Sozial und unternehmerisch: das Augustinum

Augustinum – Etappen des Erfolgs

Evangelisches Studienheim Augustinum

Aus einer Idee, die zu Beginn der 1950er Jahre in den Köpfen des evangelischen Pfarrers Georg Rückert und seiner Frau Gertrud vorsichtig aufkeimte, ist über die Jahrzehnte hinweg ein soziales Dienstleistungsunternehmen geworden, das mit mehr als 4000 Mitarbeitenden in ganz Deutschland zu den führenden seiner Branche zählt.

1954: Die Erfolgsgeschichte Augustinum nimmt ihren Anfang. Pfarrer Georg Rückert gründet in München-Pasing einen „Verein zur Errichtung eines Schülerheimes“. Schon ein Jahr danach öffnet das Evangelische Studienheim Augustinum seine Pforten.

Das erste Augustinum Wohnstift geht 1962 mit München-Neufriedenheim an den Start; mehr als 20 weitere Häuser werden in den nächsten Jahrzehnten folgen. Ebenfalls 1962 ruft Gertrud Rückert den Philadelphischen Dienst ins Leben. Ihr Ziel: Abiturientinnen vor dem Studium die Möglichkeit zu geben, sich beruflich und privat zu orientieren. Was damals als revolutionär galt, ging später ein in das „Freiwillige Soziale Jahr“, das heute in ganz Deutschland gesetzlich verankert ist.

1963 nimmt die Stiftsklinik Augustinum München ihre Arbeit auf. Gut drei Jahrzehnte später wird sie sich in Kooperation mit der Münchner Uniklinik als eine der ersten Adressen für Herzchirurgie etabliert haben. Solch eine enge Verknüpfung von universitärer Forschung und klinischer Praxis ist einzigartig im nationalen Kontext.

Zu Beginn der 1970er Jahre erweitert sich das Augustinum vor allem im pädagogischen Bereich: 1970 wird die Fachoberschule für Sozialwesen (Friedrich-Oberlin-Schule) eingeweiht; 1971 eröffnet die Samuel-Heinicke-Realschule für Schwerhörige; 1972 wird das Heilpädagogische Centrum Augustinum für Menschen mit geistiger und Mehrfach-Behinderung gegründet.

1980 setzt das Augustinum mit der Einführung der Pflegekostenergänzungsregelung (kurz: PER) in den Wohnstiften abermals ein deutliches Zeichen für Nächstenliebe und Humanität: Die als Solidarfonds konzipierte PER sichert die Pflegekosten oberhalb eines monatlichen Selbstbehalts ab.

Schülerinnen und Schülern mit Lern- oder Verhaltensstörungen steht seit 1988 das Landschulheim in Elkofen offen. Im selben Jahr übernimmt Dr. Markus Rückert nach dem Tod seines Vaters dessen Nachfolge in der Unternehmensführung.

Seit einem Rechtsformwandel im Jahr 2002 führt die Augustinum gemeinnützige GmbH zentral alle Gesellschaften und Einrichtungen der Augustinum Gruppe.

Pünktlich zum 55-jährigen Bestehen der Augustinum Gruppe wird 2009 das 22. Wohnstift in Stuttgart-Killesberg und damit in absoluter Toplage in Betrieb genommen. Für das 23. Augustinum Wohnstift war im Frühjahr 2011 Baubeginn. 2013 ist es auf einem Hochplateau oberhalb von Meersburg am Bodensee eröffnet worden.

2012 begeht das Augustinum das 50-jährige Jubiläum seiner Wohnstifte unter dem Motto "50 Jahre Kultur der Vielfalt". Mit dem 1962 eröffneten Stammhaus München-Neufriedenheim feiern alle Augustinum Wohnstifte die Vielfalt der Ideen, Aktivitäten und Begegnungen, vor allem aber die Vielfalt der Menschen, die im Augustinum zuhause sind.

In Meersburg geht im Januar 2013 das 23. Augustinum Wohnstift in Betrieb, neben Überlingen bereits das zweite Augustinum am Bodensee. Das Haus bietet nicht nur 265 großzügige Appartements und die komplette Infrastruktur für ein modernes Leben im Alter, sondern auch einen fantastischen Seeblick bis in die Schweizer Alpen.

Mit 400 Gästen feiert das Augustinum im Mai 2014 in München sein 60-jähriges Bestehen. Eigensinn, Kraft und Zuversicht, die das Unternehmen und seine Arbeit über die vergangenen Jahrzehnte erfolgreich gemacht haben, wünscht sich das Augustinum auch für seine Zukunft.